Wie mentale Bilder deinen Erfolg sabotieren

Wie Mentale Bilder unbewusst deinen Erfolg sabotieren

Kennst du Mentale Bilder?

 

Es sind Vorstellungen in deinem Kopf, die Gefühle in dir erzeugen.

 

Dein Gehirn produziert durchgehend solche Bilder, meistens bemerkst du sie noch nicht einmal.

 

Wie oft denkst du an etwas, das in der Zukunft liegt und machst dir dann ein Bild von der bevorstehenden Situation?

 

Machst dir Sorgen, was vielleicht schieflaufen könnte oder warum die Situation ganz blöd für dich ausgehen wird.

 

Das Problem mit mentalen Bildern

 

Die meisten Menschen tun das mehrmals am Tag. Manchmal bewusst, meistens unbewusst. Und besonders das Unbewusste Ausmalen von Situationen kann zum Problem werden.

 

Damit schadest du dir nämlich sogar zweifach.

 

Erstens bekommst du durch solche negativen Gedanken ganz schnell schlechte Laune. Und dass, obwohl du ja noch gar nicht weißt, wie diese Situation wirklich für dich laufen wird.
Du fühlst dich also schon mal vorsorglich schlecht, und meistens bist du dir dessen noch nicht einmal bewusst. Aber jetzt weißt du’s ja 😉

 

Zweitens ziehst du mit solchen Gedanken genau solche Ereignisse in dein Leben. Erst recht, wenn sie noch mit Emotionen wie Angst, Wut oder Unsicherheit aufgeladen werden.

(Das ist übrigens einer der Tricks, mit denen wir beim Mentaltraining arbeiten: Gefühle!)

 

Ich weiß nicht, ob du schon mal The Secret oder etwas in der Richtung gelesen hast und mit den Theorien vertraut bist.

 

Auf jeden Fall ist es mittlerweile erwiesen, dass deine Gedanken und Gefühle sich direkt auf deine Erlebnisse auswirken. Und das geschieht völlig unabhängig davon, ob du dir dieser Gesetze bewusst bist oder nicht.

 

Andersrum ist es dir auch sicher schon passiert, dass du dir eine Situation in den tollsten Bildern ausgemalt hast und voller Vorfreude darauf gewartet hast. Diese Situationen liefen dann wahrscheinlich genauso super, wie du sie dir vorgestellt hast.

 

Das wird dann oft als Glück abgetan, im negativen Fall hatte man halt einen schlechten Tag. In Wahrheit hast du einfach mehr von dem angezogen, was du gedacht und gefühlt hast.

 

Du siehst also, mentale Bilder funktionieren, egal ob du daran glaubst oder nicht.

 

Und jetzt ist es deine Entscheidung, sie bewusst für dich zu nutzen oder eben nicht.

 

Wenn du lernen willst, wie du mentale Bilder dazu einsetzen kannst, dich vom Verlierer zum Gewinner zu wandeln, dann melde dich hier für die kostenlose Leseprobe aus meinem Emailkurs „In 30 Tagen von Niederlagen zum Erfolg“ an!

 

Viel Erfolg beim ausprobieren!